Vorschaubild Einfache Buchhaltung mit WISO

Einfache Buchhaltung mit WISO

Von kschubert am 16. September 2015 - 9:25 | 613 x gelesen
Kategorie: Business

Wie Sie ohne Vorkenntnisse Ihre EÜR auf der Basis der einfachen Buchhaltung mit WISO EÜR selbst fertigen können.

In den EinkaufswagenIn den EinkaufswagenJetzt für 32.00€Weiterbildung ausverkauft
Vorschau

Lektionen dieser Weiterbildung:

Bewertung
1. Anleitung im Umgang mit dem Programm
0
2. Aufwendungen, Erlöse und Bestandskonten buchen
0
3. Privatkonten
0
4. Sachanlagen buchen und verwalten
0

1. Einfache Buchhaltung: Die Buchungsfunktionen im Programm

Das Unternehmen einrichten, Übersicht über die Leistungsbereiche des Programms, die Funktionen „buchen“, „Kassenbuch“, „Bestandsvermögen“. Weiterhin wird eingegangen auf die Arbeit mit dem Kontenrahmen.

Es gibt Funktionen im Programm, die die Einarbeitung in die einfache Buchhaltung wesentlich erleichtern.

Dazu gehört: das Führen des Kassenbuches, die Überwachung des Anlagevermögens und 1% Regelung für PKW.

Die einfache Buchhaltung mit dem Programm WISO Kasse & EÜR erledigen – eine Anleitung zum Programm

1.1 Die Stammdaten des Unternehmens einrichten

Es wird gezeigt, wie die Stammdaten des Unternehmens angelegt werden. Besonders eingegangen wird dabei auf die Wahl des Kontenrahmens und die Einstellung zur Umsatzsteuer.

1.2 Überblick über die Menüpunkte und Funktionen des Programms

Es wird ein Überblick gegeben, wie das Programm aufgebaut ist und welche Funktionen zur Verfügung stehen.

1.3 Saldenvorträge von Bank und Kasse verbuchen

Die betriebliche Bank und die betriebliche Kasse sind Bestandskonten mit einem Anfangs- und Schlussbestand. Die einfache Buchhaltung braucht nur einige wenige Bestandskonten. Zu diesen gehören die Bank und die Kasse. Es wird erklärt, wie zu buchen ist und im Programm die Buchungen demonstriert.

1.4 Das Kassenbuch und Buchungsvorlagen

Das Programm stellt eine gesonderte Möglichkeit dar, das Kassenbuch zu führen. Es wird die Verbindung zwischen der Funktion „Buchen“ und „Kassenbuch“ aufgezeigt.

Buchungsvorlagen dienen der Erleichterung. Darin sind gängige Buchungen bereits vorgebucht. Sie brauchen nur übernommen werden. Es wird gezeigt, wie die Buchungsvorlagen genutzt werden können und worauf zu achten ist.

1.5 1%Regelung und Privateinlage an Sachgütern

Die 1% Regelung ist eine Variante den privaten Nutzungsanteil eines betrieblichen PKW zu verbuchen. Das Programm bietet dafür eine Buchungshilfe. Nach Eintragung der Anschaffungskosten übernimmt das Programm die vollständige Berechnung und die Buchungen.

Sachgüter können aus dem privaten Bereich in den betrieblichen überführt werden. Es wird demonstriert, wie zu buchen ist.

1.6 Splittingbuchen und die Erstellung der Umsatzsteuervoranmeldung

Manche Eingangsrechnungen weisen unterschiedlichen Aufwendungen aus. Durch die Splittingbuchung braucht man dafür nur eine Buchung.

Es wird demonstriert, wie die gebuchte MwSt in die Umsatzsteuervoranmeldung übernommen wird und an das Finanzamt übermittelt werden kann.

2. Einfache Buchhaltung: Aufwendungen & Erlöse und Bestandskonten

Aufwendungen und Erlöse sind das Herzstück der einfachen Buchhaltung. Sie sind und die Grundlage für die EÜR. Sie erfahren den Unterschied zwischen Bestandskonten und Erfolgskonten, es werden die Anfangsbeständen (Saldenvorträge) von Bestandskonten gebucht. Im zweiten Teil werden bereits Sonderfälle aufgegriffen. Dazu gehört das Verbuchen von Bewirtungskosten und Geschenken, sowie die Verbuchung von sonstigen Leistungen im Gemeinschaftgebiet (EU-Raum).

Die einfache Buchhaltung mit dem Programm WISO Kasse & EÜR erledigen – Aufwendungen und Erlöse, Bestandskonten

2.1 Die Abgrenzung zwischen Bestandskonten und Erfolgskonten

Auch in der einfachen Buchhaltung ist die Verbuchung von Bestandskonten nötig. Denken wir nur an das geschäftliche Bankkonto oder die betriebliche Kasse. Viele Unternehmen haben einen betrieblichen PKW oder eine Büroeinrichtung oder es wurde eine Mietkaution hinterlegt. Erklärt wird, welche Konten Bestandskonten sind, woran diese zu erkennen sind und wie im Programm der Anfangsbestand (Saldenvortrag) gebucht wird.

2.2 Aufwendungen & Erlöse buchen und die Arbeit mit dem Kontenplan

Aufwendungen und Erlöse bilden den Mittelpunkt der einfachen Buchhaltung, denn das Saldo dieser Konten bestimmt den Überschuss oder Verlust. Es sind die Salden der Aufwendungen und Erlöse, die in die EÜR eingehen. Im Video wird gezeigt, wie der Kontenplan aufgebaut ist und wie dieser hilft das richtige Konto zu finden.

2.3 Aufwendungen & Erlöse im Inland; Das UST-Formular

Anhand von Beispielen wird im Programm die Verbuchung von Aufwendungen und Erlösen mit MwSt demonstriert. Es geht um Buchungen, bei denen Leistungsgeber und Leistungsempfänger in Deutschland ansässig sind. Es wird gezeigt, wie die Eintragungen im Umsatzsteuerformular vorzunehmen sind.

2.4 Beschränkt abzugsfähige Ausgaben

In diesem Seminar werden zwei Sonderfälle behandelt, die oft vorkommen - Bewirtungskosten und Geschenke an Kunden/Lieferanten/Geschäftspartner. Beide Geschäftsvorfälle sind nur beschränkt, also nur zu einem bestimmten Teil oder nur unter bestimmten Bedingungen steuerlich abzugsfähig. Oder anders gesagt: nur ein Teil wird als betrieblicher Aufwand anerkannt. Dennoch sind sie zu buchen. Erklärt werden die steuerlichen Hintergründe, das Verbuchen im Programm und die Eintragungen, wie sie im Formular EÜR vorzunehmen sind.

2.5 Werbekosten & Werbeerlöse im Gemeinschaftsgebiet (1. und 2. Teil)

Die Verbuchung von Werbekosten, wie AdWords unterliegen im UST-Recht besonderen Regelungen. Bei sonstige Leistungen, ausgeübt innerhalb des Gemeinschaftsgebietes (EU-Raum), trägt der Leistungsempfänger die UST. Es wird gezeigt, wie zu buchen ist und wie die UST-Formulare (Vorauszahlung, Jahresmeldung, Zusammenfassende Meldung) auszufüllen sind.

3. Einfache Buchhaltung: Sachanlagen buchen

Mit dem Programm WISO EÜR&Kasse können Sachanlagen, wie z. B. Der betriebliche PKW, Maschinen oder die Büroeinrichtung über die Funktion „Wirtschaftsgüter“ einfach verwaltet und gebucht werden. Automatisch ermittelt das Programm die Höhe der Abschreibung und bildet den entsprechenden Buchungssatz. 

Allerdings ist die Höhe der Abschreibung von den Anschaffungskosten abhängig. Doch wie errechnen sich diese? Was zählt alles zu den Anschaffungskosten? In diesem Video erfahren Sie, was zu den Anschafffungskosten gehört und wie diese in der einfachen Buchhaltung gebucht werden.

Im zweiten Teil geht es um den Verkauf von Sachanlagen. Über den betrieblichen Nutzungszeitraum wurden Abschreibungen geltend gemacht, genau so, wie beim Kauf die VST gezogen wurde. Beim Verkauf muss nun überprüft werden, ob der Betrieb dadurch einen Gewinn oder Verlust einfährt.

Die einfache Buchhaltung mit dem Programm WISO Kasse & EÜR erledigen - Sachanlagen buchen

3.1 Abnutzbare, selbstständige und bewegliche Wirtschaftsgüter

Im Seminar wird geklärt, was abnutzbare, selbstständige und bewegliche Wirtschaftsgüter ausmacht. Damit wird bewusst die Abgrenzung zu Immobilien, zu immateriellen Wirtschaftsgütern und zu unselbstständigen Sachanlagen getroffen.

3.2 Anlagevermögen verwalten und buchen

In diesem Seminar werden die theoretischen Kenntnisse in den Bereich „WISO Sachanlagen“ übertragen. Gezeigt wird, wie der Kauf von Sachanlagen und deren Abschreibung verbucht werden.

3.3 Anschaffungskosten berechnen und buchen

Neben dem direkten Kaufpreis des Sachgutes fallen oft Nebenkosten an. Erklärt wird, welche Nebenkosten zu den Anschaffungskosten gerechnet werden. Das ist wichtig, weil die Abschreibungshöhe sich nach den Anschaffungskosten bemisst. Anschaffungskosten werden verbucht.

4. Einfache Buchhaltung: Privatkonten

Ohne das Verbuchen von Privateinlage und Privatentnahmen ist die einfache Buchhaltung kaum möglich, denn der Unternehmer bezieht seine geldlichen Mittel direkt aus dem Unternehmen. Wer eine betriebliche Kasse oder/und ein betriebliches Bankkonto führt, kommt um das Verbuchen von Privatkonten nicht umhin.

Die einfache Buchhaltung mit dem Programm WISO Kasse & EÜR erledigen - Privatkonten buchen

4.1 Der theoretische Hintergrund und Zusammenhang

Der Geldtransfer zwischen Privat und Unternehmen – das sind die Möglichkeiten, mit Buchungsrelevanz. Ausgangspunkt der Überlegungen ist immer die betriebliche Sicht.

4.2 Wie der Geldtransfer zwischen Privat und Unternehmen im Programm gebucht wird

Im 2. Video zum Thema Privatkonten werden die Geschäftsvorfälle aus 4.1 im Programm verbucht. Es wird gezeigt, welche Konten, wann angesprochen werden und welche Auswirkungen die Buchungen auf die EÜR haben.

Wieder sehr gut gelungen! besonders der letzte Teil mit den Werbeeinnahmen hat mir gut gefallen, ich habe das inzwischen zwar alles schon gewusst da ich schon eine Weile mit Wiso buche, aber die Recherche hat mich viel Zeit gekostet, hätte ich so ein Video vorher gesehen hätte ich mir vier Arbeit sparen können. Lediglich etwas mehr auf die Wiso spezifischen Programmfunktionen könnten Sie noch eingehen, die Übergabe der Buchungen in die Voranmeldung und ZM kommt ein wenig kurz. Und mir fehlt noch die Erläuterung wie man z.B. die EÜR in die Einkommenssteuererklärung die oft mit Wiso Sparbuch gemacht wird, übernimmt. Ansonsten aber super, also weiter so! Herr Frank

kschubert Mitglied seit: 10.04.2013
Punkte: 3961