Vorschaubild So machen Sie Ihr Expertenwissen zu Geld!

So machen Sie Ihr Expertenwissen zu Geld!

0
Von KD-Akademie am 10. September 2015 - 16:21 | 665 x gelesen
Kategorie: Business

So verdienen Sie ein automatisierbares Zusatzeinkommen durch Vermarktung Ihres Expertenwissen. Passives Zusatzeinkommen und regelmäßig neue Kunden für Ihr Kerngeschäft.


Lektionen dieser Schulung:

Herzlich Willkommen.

Wenn Sie Freiberufler, Selbstständiger oder Klein-Unternehmer sind dann habe ich eine wichtige Frage an Sie:

Wie viel Geld verdienen Sie wenn Sie nicht arbeiten?

Vermutlich denken Sie jetzt - eine blöde Frage – wenn ich nicht arbeite verdiene ich natürlich kein Geld.

Aber was wäre – wenn es einen Weg gäbe dass auch dann regelmäßig Geld auf Ihr Konto kommt, wenn Sie gerade nicht arbeiten weil Sie im wohlverdienten Urlaub sind, krank sind, sich weiterbilden oder aus einem anderen Grund gerade nicht in ihrem Büro, ihrer Praxis oder Ihrer Werkstatt sein können.

Kennen Sie dieses Gefühl wie auch viele andere Freiberuflicher und Kleinunternehmer: Man kommt sich vor wie im Hamsterrad, man strampelt und strampelt und kommt nicht weiter.

Mir ging es vor einigen Jahren ganz genauso. Ich hatte als Projektmanger im IT – Bereich zwar sehr interessante und lukrative Aufträge, aber so ein Projekt dauerte in der Regel 6-9 Monate und dann fing ich wieder bei 0 an, es folgten mehrere Monate intensiver Akquisetätigkeit bis das nächste Projekt kam, dann wieder an einem anderen Ort 6-9 Monate Projektarbeit und dann wieder ein Neustart. Kein Einkommen während der Akquisephase, kein Einkommen im Urlaub, bei Krankheit, usw.

Geld wird nur dann verdient wenn man aktiv an Kundenaufträgen arbeitet. Solange genug Kundenaufträge vorhanden sind mag das ja eine Zeit gut gehen, aber irgendwann fehlen die Aufträge.

Jetzt wird viel Zeit und Geld in die Neukundenakquise gesteckt bis wieder Aufträge da sind – und dann wird wieder gearbeitet bis die Aufträge zu Ende sind und das Spiel geht von vorne los.

Zeit für Urlaub, Weiterbildung, etc. gibt es nicht. Wenn nicht gearbeitet wird gibt es auch kein Geld.

Letztendlich verkaufen wir als Freiberufler bzw. Kleinunternehmer ja unsere Zeit gegen Geld, wobei zwar das Honorar pro Stunde je nach Branche und Expertenstatus sehr unterschiedlich ausfallen kann, aber unsere Zeit ist nun einmal begrenzt – maximal 24 Stunden am Tag.

Aus diesem Grund suchen viele Freiberuflicher und Kleinunternehmer nach einer zusätzlichen Möglichkeit Geld zu verdienen ohne dafür direkt Zeit investieren zu müssen. Einen Ausweg daraus versprechen viele Firmen die Ihre Produkte über Strukturvertriebe bzw. die Vertriebsform MLM vertreiben. Bei solchen Geschäften kann man sich ein passives Einkommen aufbauen – also Geld ohne aktive Arbeit erhalten – so wird zumindest versprochen. In der Praxis funktioniert das aber nur selten, denn die meisten Vergütungssysteme sind so aufgebaut dass das passive Einkommen nur ausgezahlt wird wenn auch ein gewisser Teil regelmäßig aktiv erwirtschaftet wird – und so funktioniert das Geld verdienen auch hier nur wenn man aktiv seine Zeit einbringt – und die Zeit die man hier aufwendet geht einem dann wieder im Hauptberuf verloren – was dort zu Einkommensverlusten führt.

Was also tun?

Ist es nicht sinnvoller sich voll und ganz auf den Hauptberuf zu konzentrieren bei dem man sich in der Vergangenheit einen Expertenstatus erarbeitet hat und sich in diesem Bereich ein automatisiertes Zusatz-Einkommen zu schaffen – mit dem angenehmen Nebeneffekt dass auch die Umsätze im eigentlichen Kerngeschäft steigen?

Wie das geht – wie Sie mit Ihrem Expertenwissen ein lukratives – automatisiertes – Zusatzeinkommen erzielen können und darüber hinaus noch ihr Kerngeschäft massiv fördern können erfahren Sie in meinem kostenlosen Video-Seminar.

KD-Akademie Mitglied seit: 26.08.2015
Punkte: 525